Schloss Linderhof

Schloss Linderhof

Das im einsamen Graswangtal gelegene Schloss war der Lieblingsplatz des »Märchenkönigs«. Ludwigs königliche Villa inmitten der Abgeschiedenheit der Ammergauer Berge ist ein Unikum. Als neues Versailles geplant, überzeugt Schloss Linderhof als „Königliche Villa“ mit weiträumigem Landschaftsgarten und einer impossanten Terassenanlage. Die Entwürfe der Innenausstattung im Stil des Neorokoko sind das Werk von Franz Seitz und Christian Jank. 1878 waren die Bauarbeiten trotz schlechter Transportwege und unzugänglichem Gelände abgeschlossen und das Schloss schlüsselfertig. Der Garten geht auf Pläne des Hofgartendirektors Carl von Effner zurück und wurde 1880 vollendet. Die Übergänge vom geometrischen Barockgarten in einen Landschaftsgarten und weiter in die freie Natur sind fließend. Verstreut in den weitläufigen Anlagen liegen die »Miniaturschlösschen« des Königs: Venusgrotte, Maurische Kiosk und eine künstliche Tropfsteinhöhle.

Schloss Linderhof
Linderhof 12
82488 Ettal
Deutschland

Öffnungszeiten
Mon - Son: 9:00-18:00 16.Okt.-März:10-16:30
Gerade geschlossen

Das im einsamen, engen Graswangtal gelegene Schloss war ein Lieblingsaufenthalt des „Märchenkönigs“. Als neues Versailles geplant, überzeugt Schloss Linderhof als „Königliche Villa“ mit weiträumigem Landschaftsgarten und einer impossanten Terassenanlage. Ein Besuch in Versailles 1867 bewog Ludwig II. ebenfalls ein Versailles zu schaffen. „Meicost Ettal“ sollte es in Anspielung auf die Devise des Sonnenkönigs „L’état c’est moi“ heissen. Der Architekt Dollmann entwarf 1868/69 insgesamt sieben Projekte für das neue Versailles in Linderhof von denen jedoch keines verwirklicht wurde. Statt dessen ließ Ludwig eine königliche Villa bauen, die als Bautypus unter den Königsschlössern einzigartig blieb. Die Entwürfe der Innenausstattung im Stil des Neorokoko waren weitgehend das Werk von Franz Seitz und Christian Jank. 1878 waren die Bauarbeiten trotz schlechter Transportwege und unzugänglichem Gelände abgeschlossen und das Schloss bezugsfertig. Sehenswert sind vor allem das Schlaf- und Speisezimmer so wie die prunkvoll ausgestatteten Audienzräume. Der Garten wurde von Hofgartendirektor Carl von Effner geplant und 1880 vollendet. Die um das Schloss streng geometrisch gegliederte Anlage ist in einen weiträumigen Landschaftsgarten eingebettet, der kaum merklich in die freie Berglandschaft übergeht. Die Gartenanlagen werden durch fantasievolle Kleinarchitekturen verzaubert: Die Venusgrotte, eine künstliche Tropfsteinhöhle, der Maurische Kiosk und das Marokkanische Haus stellen „Fluchtburgen“ dar, in denen sich der König in ein jeweils anderes Ambiente zurückziehen konnte.

Zuletzt geändert
Sonntag, 12. Januar 2020 - 12:41

Schloss Linderhof

Ähnliches

Weitere Orte in Oberbayern