Chiemgau - Chiemsee

Burg Tittmoning von Süden aus gesehen

Chiemgau - Chiemsee

Schönwettertraum Chiemgau

Am Anfang war hier der See, ein sehr grosser: aus den Schmelzwassern staute sich im Schutt des Gletschers auf der Alpennordseite ein Gewässer, der von der Gegend des heutigen Inn bis fast nach Salzburg reichte. Der See verlandete immer mehr, bis er als "Chiemsee" seine heutige Ausmasse erreichte. Die Eigentümlichkeit der Verlandungszone mit seinen sanften hügeln, seiner Lage vor den sich auftürmenden  Alpen prägen heute eine Landschaft die heute als 'Chiemgau' bezeichnet wird, deren Bezeichnung aber auf keiner politischen Karte zu finden ist. Der Chiemgau zählt als Landschaft zu einem der bedeutensten bayerischen touristischen Zielen, da hier auf engstemRaum alle bayerischen Attribute vergeben werden können: südliches Flair, Bergnähe, bäuerliche Landschaft, traditionell, barock, angenehmes Klima, um nur einige zu erwähnen. Neben dem Pfaffenwinkel im Westen gilt der Chiemgau zu den originalsten aller bayerischen Ziele.

27-10-2019 / 12:10

Orte im Chiemgau

1 - 4 von 4 wird angezeigt
  • Chieming

    Der Ort Chieming war für den See namensgebend. Sehr frühe Besiedlung der Gebietes in keltischer…

  • Tittmoning

    Sehenswertes historisches Ensemble einer typischen »Salzachstadt«. Bürgerhäuser mit Flachdächern…

  • Traunstein

    Mehrfach durch Brände verwüstet, mußte Traunstein gleich mehrfach wieder aufgebaut werden. Das…

  • Übersee

    An der Mündung der Tiroler Ache in Chiemsee liegt der kleine Ort am Südostufer des Chiemsees.…

Die Regionen

  • München und die Urlaubsregion Oberbayern zwischen Altmühl und Karwendel sind allesamt eine Reise wert. Unterwegs lässt sich auch vieles unter einen Hut bringen, die Entfernungen zwischen Eichstätt, Mittelwald unten Freilassing sind nicht allzu groß. Jede Region hat ihre Eigenarten, ihren besonderen, unverwechselbaren Charme und Charakter.
  • Nördlich von Wasserburg führt der Inn in einer grossen Kehre nach Osten und strebt der österreichischen Grenze zu. Auf dem Weg Richtung Passau wächst dieser wichtige Fluss durch Einmündungen weiterer Bäche und Flüsse zu einem stattlichen Strom an. Im Gebiet flussaufwährts der Mündung der Salzach in den inn und entlang der Salzach entstanden eine Reihe kleinerer sehr sehenswerter Stadtchen, deren Baustil im 'Inn-Salzachstil' sich deutlich von anderen bayerischen Stadten unterscheiden.
  • Das Berchtesgadener Land dürfte wohl eine der Gegenden sein, welche durch die Fülle an starken Gegensätzen den Reisenden auf engstem Raum spannende Ausblicke und kulturelle Highlights verspricht. Es finden sich hier eine nicht gerade geringe Zahl an Sehenswürdigkeiten. So kann man ein Barockkirchlein am Wegesrand endecken, aber auch riesige unterirdische Industriedenkmäler, die Salzbergwerke erkunden. 
  • Am Inn von den Alpen nach Norden
    Italien ist nicht weit. Kaum ein einhalb Stunden Fahrzeit vor der italienischen Grenze liegt der Landstrich nördlich der Alpen, der wohl am deutlichsten durch den Mittelmeerraum geprägt wurde, dessen Städte zu Recht mit 'südlichen Flair beschrieben' werden. Der Inn teilte schon zur römischen Zeit das Alpenvorland in zwei Provinzen: Noricum im Osten – Raetia im Westen. An manchen Stellen war der Inn bis in das 17. Jahrhundert ein derart reissender Strom, dass die Fahrt und der Transport auf dem Fluss den echten Fachleuten,  den Schiffern überlassen wurde.

Weitere Orte in Oberbayern